Wir haben hier einige Artikel und Beiträge gesammelt, die Ihnen ein Bild unserer Arbeit für und mit Selbsthilfe vermitteln. Viel Spaß beim "stöbern" und lesen!

 

30 Jahre IG Niere Schweinfurt/Haßberge

Am 07. Juli konnte die Interessengemeinschaft Niere Schweinfurt/Haßberge e. V. ihr 30jähriges Jubiläum feiern.

 

Sabine Dittmar und andere bei Jubiläumsfeier

Sabine Dittmar und andere bei Jubiläumsfeier

Von rechts nach links: BN-Vorsitzender Peter Gilmer, Cornelia Sens (die Frau von der Kasse), Udo Albrecht (Mitglied des Vorstandes), die Bundestagsabgeordnete Sabine Dittmar (Schirmfrau des Vereins), Hannelore Seitz (Vorsitzende der IG Niere), Alexandra Greser von der DSO, Silvia Kirchhof (Sängerin vom Cafe Sehnsucht), Peter Ziegler (2. Vorsitzender des Vereins), Achim Hofmann (Cafe Sehnsucht)

 

Verabschiedung eines neuen Präventionsgesetzes

Gesundheitliche Selbsthilfe wird gestärkt

Bundestag beschließt Präventionsgesetz

Die gesundheitliche Selbsthilfe in Deutschland erhält ab 2016 jährlich rund 30 Millionen Euro zusätzliche Förderung durch die Krankenkassen. Das vom Bundestag am 18. Juni 2015 beschlossene Präventionsgesetz sieht vor, dass die Krankenkassen für Selbsthilfegruppen, -vereinigungen und -kontaktstellen ab dem kommenden Jahr je Versicherten 1,05 Euro zur Verfügung stellen. Derzeit liegt der Betrag bei 0,64 Euro je Versicherten. Die Mittel für die Selbsthlfe werden damit von rund 45 Millionen auf künftig gut 73 Millionen Euro angehoben. Die Regelung zur Selbsthilfeförderung ist zukünftig im Paragraf 20h SGB V festgeschrieben.

Informationstag: „Mich gibt es auch noch!“ - Geschwister von Mensch

Informationstag: „Mich gibt es auch noch!“ - Geschwister von Menschen mit BehinderungAm Samstag, 22. Juni 2013 fand ein Informationstag „Mich gibt es auch noch!“ – Geschwister von Menschen mit Behinderung“ statt. Die Veranstaltung richtete sich an Eltern und Interessierte, aber vor allem auch an die Geschwister von Menschen mit Behinderung und wurde von 10 – 13 Uhr im SPZ Sozialpädiatrisches Zentrum am Kinderkrankenhaus Landshut angeboten.
Veranstalter war die Selbsthilfe-Kontaktstelle der Diakonie und der Arbeitskreis der Kinder-Selbsthilfegruppen Landshut und Umgebung. 

Eberhard Grünzinger, von der Sozialakademie des VdK Bayern, ging in seinem Vortrag „Geschwister behinderter Kinder“ auf die Besonderheiten, Risiken und Chancen für die Betroffenen und die Familienangehörigen ein. Anschließend wurde ein Dokumentarfilm gezeigt und Geschwister erzählten von ihren persönlichen Erfahrungen. Der Eintritt war frei.

Zusätzliche Informationen